Wiederaufnahme des Unterrichts 2 (11.08.2020)

Liebe Eltern der Adolf-Wurmbach-Grundschule,                                                10.08.2020

mit diesem Elternbrief möchten wir Ihnen – wie zuletzt angekündigt –  weitere Informationen zu den ersten Schultagen und –wochen zukommen lassen. Bitte berücksichtigen Sie die Inhalte in Ihren täglichen Planungen bzw. Abläufen und bereiten Sie Ihr Kind auf die Regeln und Vorgaben im Schulalltag unserer Schule vor.

  1. Unterrichtszeiten: An den ersten drei Schultagen (Mi, 12.8. – Fr, 14.8.) haben alle Klassen jeweils von der ersten bis zur vierten Stunde Unterricht, d.h. 7.45 Uhr bis 11.15 Uhr in Eichen und 7.50 Uhr bis 11.20 Uhr in Littfeld. Bereits ab Mittwoch (12.8.) starten auch die Betreuungsangebote (OGS, VHS) für die angemeldeten Kinder.

Ab Montag, 17.8. gilt dann der Stundenplan für alle Klassen, den Ihr Kind in den ersten Schultagen durch die Klassenleitung erhält.

  1. Im Tagesablauf eines Schultages gelten folgende Regeln:
  • Alle Kinder sollen pünktlich – ca. 5 – 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn - zur Schule kommen, und nicht früher zum Spielen oder Überbrücken von Zeit auf dem Schulhof rausgelassen werden, um eine unnötige Verweildauer und Durchmischung mit anderen Kindern zu vermeiden.
  • Alle Kinder kommen auf den Schulhof und stellen sich sofort zu ihrer Klasse in Zweierreihe auf. Jeder Klasse wird ein fester Platz zugewiesen.
  • Die Klassen gehen nacheinander mit ihren Lehrer/innen in das Schulgebäude und zu ihrem Klassenraum.
  • Die Kinder behalten ihre Schuhe an und hängen ihre Jacken auf die Lehne ihres Stuhles im Klassenraum.
  • Jede Klasse hat feste Zeiten für die Frühstückspausen bzw. die Pausen auf dem Schulhof, so dass jeweils drei Klassen frühstücken, während drei Klassen auf dem Schulhof ihre Hofpause machen.  Anschließend wechseln die beiden Gruppen.
  • Jede Klasse hat während der Hofpause auf dem Schulhof einen zugewiesenen Bereich, den die Kinder nicht verlassen sollen (Ausnahme: Toilettengänge). Die Klassen bewegen sich nur mit ihren Lehrer/innen  im Schulgebäude  und auf dem Weg in die Hofpause bzw. zum Klassenraum.
  • Beim Reingehen erhalten die Kinder die Möglichkeit zur Handdesinfektion und zwischendurch im Unterricht zum Händewaschen.
  • Es gilt eine grundlegende Maskenpflicht für alle Kinder auf dem Schulhof, im Schulgebäude und in den Klassenräumen mit einer Ausnahme: während des Unterrichts, wenn die Kinder auf ihrem Platz sitzen, können die Masken abgezogen werden. (Regelung gilt zunächst bis 31.08.2020.)
  1. Feste Sitzplätze: In den Klassenräumen hat jedes Kind einen festen, ihm zugewiesenen Sitzplatz. Dort darf es seine Maske absetzen, hängt seine Jacke auf die Stuhllehne und hat alle Materialien des täglichen Bedarfs abgelegt. (Dadurch kann die tägliche Anwesenheit schnell überprüft und die Sitzordnung einfach dokumentiert werden.) Bis auf Weiteres werden im Unterricht keine Materialien, wie Lernspiele, Bücher oder Lernkarteien verwendet, da diese jedes Mal nach einem Gebrauch desinfiziert werden müssten.
  2. Sportunterricht:
  • Sportunterricht darf nur im Freien auf dem Schulgelände stattfinden (= Regelung bis zu den Herbstferien), so dass auch das Umziehen in den Umkleideräumen der Turnhalle entfällt.  Das heißt, die Kinder erhalten viele Spiel- und Bewegungsangebote auf dem Schulhof. Unterrichtsgänge in die Schulumgebung können das Angebot ergänzen. Gehen die Sportlehrer/innen mit ihren Klassen auf den Sportplatz, sollten die Kinder schon morgens in Sportkleidung zur Schule kommen.
  • Der Schwimmunterricht in den dritten Klassen soll in den ersten Schulwochen noch entfallen, da hier die Hygienevorschriften zur Umsetzung sehr vielfältig sind und erst noch auf die Bedingungen im Dahlbrucher bzw. Weidenauer Schwimmbad angepasst bzw. geprüft werden müssen. (Aufgrund der Corona-Zeiten prüfen wir, ob der Schwimmturnus an der AWGS geändert und die dritten Klassen das ganze Schuljahr lang Schwimmunterricht erhalten.)
  1. Einschulung/ Erster Tag der Lernanfänger am 13.08.20
  • Die „Einschulungsfeier“ findet auf dem Schulhof statt (und nur bei Regen in der Turnhalle).
  • Jeder Erstklässler darf in Begleitung von zwei Personen zur Einschulung kommen.
  • Jede Familie kommt ca. 10 Minuten vor den angegeben Zeiten auf das Schulgelände. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände! (1a: 8.00 Uhr in Eichen; 1b: 9.00 Uhr in Eichen; 1c: 10.00 Uhr in Littfeld)
  • Jede Familie stellt sich an einem der vorbereiteten Luftballon-Plätze auf und verlässt diesen Ort nicht.
  • Am Ende werden die Kinder von ihrer Klassenlehrerin/ihrem Klassenlehrer aufgerufen, versammeln sich und gehen gemeinsam in ihren Klassenraum zur ersten Schulstunde. (Schultüten verbleiben bei den Eltern auf dem Schulhof.)
  • Die Eltern können auf dem Schulgelände in den dafür vorgesehenen Hofteilen (Eichen: unterer Schulhof; Littfeld: kleiner Schulhof) warten, bis die erste Schulstunde ihrer Kinder vorüber ist. Die Fördervereine der beiden Standorte werden entsprechend Getränke anbieten.
  • Nach dem Stundenende kommen die Kinder in Begleitung ihrer Klassenleitungen wieder auf den Schulhof. Dort besteht dann die Möglichkeit, ein Klassenfoto mit Schultüten zu machen. Beachten Sie dabei die Maskenpflicht und die Abstände. Anschließend gehen die Familien nach Hause, da für die restlichen Klassen an diesem Tag der Schulbetreib weitergeht (Hofpausen, Unterrichtsende) und eine Vermischung vermieden werden soll.
  • Alle weiteren wichtigen Informationen erhalten die Kinder an diesem Tag von ihren Klassenleitungen (Elternbrief).

 

  1. Betreuung: OGS, VHS
  • Die OGS-Leitung in Eichen (Frau Schlabach) ist am neuen OGS-Standort in der Hauptschule Eichen telefonisch unter 02732 55909235 zu erreichen (oder über das Sekretariat am Eichener Standort).
  • Nach der Verabschiedung von Frau Reddel hat die Aufgaben der OGS-Leitung in Littfeld Frau Larissa Radomski übernommen.
  • Betreuung findet ab dem ersten Schultag (Mittwoch, 12.8.) statt.
  • Die OGS-Betreuung findet in Eichen in der Hauptschule statt, in Littfeld in den Betreuungsräumen. Eichener Kinder versammeln sich nach Unterrichtsschluss unter dem Vordach des Schulgebäudes und gehen jeweils  in Begleitung einer Betreuungskraft gemeinsam zur Hauptschule. Da durch die Teilnahmepflicht der OGS-Kinder jeweils feste Gruppen entstehen, kann auf das Tragen von Masken in den (neuen) Räumen der OGS verzichtet werden. (Ausnahme: Eichener OGS-Kinder, die in der ersten Unterrichtsstunde laut Stundenplan frei haben, können an der VHS-Betreuung in der Grundschule teilnehmen.)
  • Die VHS-Betreuung findet in Eichen in der ehemaligen Mensa und dem benachbarten Betreuungsraum statt, in Littfeld im Mehrzweckraum. Da die Gruppen in ihrer Zusammensetzung häufig wechseln, müssen die Kinder während der Betreuungszeit, in der sie anwesend sind, Masken tragen.
  • Für die Zeit bis Ende August möchten wir die Abholzeiten in der OGS (trotz der täglichen Teilnahmepflicht) wie folgt ändern: Sie können Ihr Kind um 13.45 Uhr nach dem Mittagessen abholen oder um 15.00 Uhr oder um 16.30 Uhr und freitags mit Ausnahme nach Unterrichtsschluss Ihres Kindes. Ansonsten bleiben die Regelungen zur Befreiung von der OGS-Teilnahmepflicht bestehen.

(Hinweis: Die Teilnahme am Mittagessen der OGS ist für angemeldete Kinder verpflichtend und kann für einzelne Tage aus organisatorischen Gründen nicht abgemeldet werden.)

  • Wichtig: Wenn Ihr Kind in den ersten Tagen (12. – 14. August) an einer Betreuung (VHS, OGS) teilnehmen soll, schreiben Sie die genauen Zeiten auf einen Zettel, den Ihr Kind dann mit in die Betreuung bringt und dort abgibt!

Für die Zeit ab Montag, 17.8. werden wir noch Ihre genauen Betreuungsbedarfe der nächsten Zeit extra in einem Elternbrief abfragen. Bitte beachten Sie, dass regelmäßige Teilnahmezeiten Ihrer Kinder (vor allem an der VHS) dem Betreuungspersonal die Arbeit bei der täglichen Anwesenheitskontrolle extrem erleichtern. Vermeiden Sie aus diesem Grund auch möglichst Ausnahmen von Ihnen angegebenen Bedarfszeiten.

  1. Elternabende: Alle Sitzungen der Schulmitwirkungsgremien können nur unter Einhaltung der (Hygiene-) Vorschriften stattfinden. Es nehmen immer nur ein Elternteil pro Schulkind  bzw. ein Elternvertreter pro Klasse teil. Am Standort Eichen finden die Sitzungen im Mehrzweckraum des Anbaus statt, in Littfeld in der Eingangshalle oder in der Turnhalle (s. Einladung). Bei allen Sitzungen werden die Anwesenheit sowie die Sitzordnung dokumentiert. Es besteht Maskenpflicht, soweit nicht anders vorgegeben.
  2. Betreten des Schulgebäudes/ Termine in der Schule

Das Betreten des Schulgebäudes ist Eltern zunächst bis zu den Herbstferien nur gestattet, wenn Sie einen Termin haben oder an einer Sitzung eines Schulmitwirkungsgremiums teilnehmen. Die Klassenleitungen geben zeitnah Kontaktdaten an Sie weiter, damit Sie sich bei persönlichen (Rück-) Fragen oder Anliegen direkt an diese wenden können. Dazu werden wir zeitnah für jede Lehrkraft auch eine Mailadresse über die Schulmail einrichten lassen. Ansonsten können Sie täglich das Sekretariatin Eichen (in der Regel 7.30 Uhr – 13.00 Uhr) oder Littfeld (Zeiten werden noch bekannt gegeben) telefonisch oder per Mail erreichen, wir leiten Ihre Anliegen gerne weiter.

  1. Kinder mit Krankheitssymptomen, wie Husten, Schnupfen oder Fieber, dürfen nicht am Unterricht teilnehmen bzw. die Schule besuchen und sollen im Zweifelsfall zu Hause bleiben. Dort sollen sie mindestens 24 Stunden beobachtet werden, bis der weitere Krankheitsverlauf geklärt ist. Im Zweifelsfall ist Rücksprache mit dem Hausarzt zu nehmen. Kinder, die im Unterricht wiederholt husten oder niesen bzw. sich über Übelkeit oder Kopfschmerzen beklagen, lassen wir von den Eltern abholen. Bitte beachten Sie: In Coronazeiten kann es nicht vorkommen, dass ein Kind sich morgens zu Hause  nicht wohlfühlt, es aber „zum Versuch“ trotzdem von den Eltern in die Schule geschickt wird! Wichtig: Melden Sie Ihr Kind im Krankheitsfall unbedingt telefonisch vor Unterrichtsbeginn im Sekretariat ab oder sprechen Sie ggfls. auf den Anrufbeantworter!

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen: Die vorgegebenen Punkte zielen zuallererst darauf ab, einen an das Infektionsgeschehen angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten sicherzustellen. Deren Umsetzung ist persönlich nicht immer verständlich und nachvollziehbar, mit Blick auf alle Kinder und das Schulpersonal aber unvermeidlich. Daher möchte ich Sie weiterhin bitten, die oben beschriebenen Punkte zu unterstützen und mit uns umzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Th. Bosch, SL